Gruppencoaching


Role Creating! Handlungsrepertoire spielerisch erweitern
Role Creating ist ein Begriff aus dem Psychodrama von Jakob L. Moreno. Es geht um kreatives Umgestalten und partielles Neugestalten von Rollen und Rollenerwartung(en). Im Workshop werden konkrete Herausforderungen kreativ bearbeitet. Handlungsoptionen werden erprobt und dadurch ins eigene Repertoire aufgenommen. Der spielerische Zugang und die kreative Konfliktlösung fördert die Reflexion und Ich-Stärkung. Wir gehen den Fragen nach:

  • Wo stehe ich und wo möchte ich hin?
  • Wie lassen sich konkrete Herausforderungen lösen?
  • Welche Handlungsalternativen kann ich entwickeln?

Der Workshop kann auf die besonderen Bedarfe verschiedener Zielgruppen angepasst werden.

Fantasy Realization! Motivation für die Umsetzung von Zielen gewinnen
Strategien der Nachwuchs- und der Personalentwicklung gibt es viele, ebenso wie gute Vorsätze für die eigene Karriereplanung. Doch die tatsächliche Umsetzung fällt oft schwer, gerade dann, wenn Prozesse offen und unsicher sind, wie etwa bei der Jobsuche. Fantasy Realizing beruht auf den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Aktivierung von Motivation für die Umsetzung von Zielen und stellt somit einen entscheidenden Ansatz der Nachwuchsförderung dar.

  • Positives Fantasieren durch Brainstorming und Schreibprozesse
  • Abgleich des Wunsch- und Istzustandes
  • Ableitung konkreter Arbeitsschritte zur Zielannäherung

Kreatives Gruppencoaching für Nachwuchswissen­schaftler_innen
Die Promotionsphase bedeutet sich mit Themen vertieft auseinandersetzen zu können, Lehrerfahrungen zu sammeln und einen Umgang mit universitären Strukturen zu entwickeln. Das ist sehr abwechslungsreich, aber auch fordernd.

Im Workshop arbeiten wir ganz praktisch mit kreativen und analogen Coachingmethoden. Coaching ist keine ratschlaggebende Experten_innenberatung: Im Coaching geht es dann darum, Ressourcen zu entdecken und zu aktivieren. Beim kreativen Coaching stehen hierfür neben Fragetechniken auch viele kreative und analoge Methoden zur Verfügung, die helfen Lösungen nicht nur zu sehen, sondern aktiv in die Haltung und die Praxis zu integrieren.

Die Teilnehmer_innen werden angeleitet und können so individuell – und wer möchte auch im Plenum – eigene Fragestellungen und Anliegen bearbeiten.

Kreatives Konfliktmanagement für Nachwuchswissen­schaftler_innen
Für Nachwuchswissenschafler_innen gehört es auch dazu, einen Umgang mit universitären Strukturen zu entwickeln. Das kann sehr fordernd sein, insbesondere dann, wenn Konflikte ins Spiel kommen, z.B. mit der Doktormutter bzw. dem Doktorvater oder Kollegen_innen.

Im Workshop bearbeiten wir Konflikte und Herausforderungen dieser Qualifizierungsphase ganz praktisch, erproben Handlungsoptionen und erweitern dadurch das Repertoire an Möglichkeiten.

Ziele erreichen!
Im Workshop lernen Sie, auch in fordernden Situationen, Ihre Ziele Schritt für Schritt zu erreichen. Zur Zielerreichung müssen Sie nicht alles aus sich selbst schöpfen, daher erarbeiten wir, wer Sie unterstützen kann und reflektieren wie ein individuelles Stressmanagement für Sie aussieht.

  • Herausforderungen lösungsorientiert begegnen, Hindernisse antizipieren und Ressourcen aktivieren, nächste Schritte zur Zieleerreichung konkretisieren und strukturieren
  • Achtsames und kreatives Stressmanagement
  • Ressourcen- und lösungsorientiertes Interview

Kommunikation & Interaktion
In Konfliktsituationen greifen wir meist auf die immer gleichen Strategien zur Bewältigung zurück – ob sie funktionieren oder nicht. Paul Watzlawick spricht von einem Beharren auf alten Rezepten. Doch welche anderen, neue Möglichkeiten sind denk- und anwendbar? Welche Lösungen entstehen durch einen Perspektivenwechsel und wie gehen andere an ähnliche Themen heran? Um das eigene Repertoire zu erweitern und in Konfliktsituationen besser gewappnet zu sein, arbeiten wir an eigenen Beispielen mit folgenden Modellen und Methoden:

  • Aktives Zuhören (Rogers)
  • Selektive Authentizität (Cohn)
  • Metakommunikation (Watzlawick/Schulz von Thun)
  • Gewaltfreie Kommunikation (Rosenberg)